29. Februar 2008

Wer blutet dieses Mal?

Diese Frage stelle ich mir immer dann, wenn meine Katzen Medikamente bekommen müssen. Heute ist eine Wurmkur dran und hoffentlich hat mir mein Tierdoc keine Tabletten in den Briefkasten geworfen.
Ich schaff es nämlich nicht in die Sprechstunde und da hat er mir angeboten, die Präparate vorbeizubringen und ich zahls dann per Überweisung. Isser nicht lieb?

Überhaupt, der Mann ist klasse! Meine Lilly muss nämlich regelmässig zur Zahnsteinentfernung und er schafft es, dass sie vor ihm auf dem Behandlungstisch sitzen bleibt und brav das Mäulchen offen lässt. Bei anderen Tierdocs werden die Miezen nur in Vollnarkose behandelt und das mag ich gar nicht.

1 Kommentar:

  1. Liebe Tanja,
    das kenne ich auch. Bei den meisten meiner Mietzen ist das reiner Horror. Allerdings habe ich eine herzkranke Katze, die bereits seit 2 Jahren 2 x täglich Medikamente bekommt - das geht relativ gut. Allerdings wechseln die Phasen ab, in denen sie selbst kommt und wartet (besonders wenns danach Essen gibt) oder sie aber davon läuft, wenn sie sieht, dass ich die Wasserspritze in der Hand habe. Aber ich bin klarer Sieger - - Goscherl auf - Wasser rein - Medis rein - Wasser rein - Belohnung!
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen

Um Missbrauch zu vermeiden, werden Kommentare moderiert und erst nach Prüfung sichtbar.
Danke für Dein Verständnis ♥

Grüßle

Tanja