5. Mai 2008

Noch mehr Tierverrückte

Ich bin ja schon tiernarrisch, aber meine Schwägerinnen übertreffen alles.

Gestern war Hasenmarkt, wo wir unsere Löwenmähnchen gekauft haben.

Vor dem Gelände hat jemand einen Hund angeboten (eigentlich nicht erlaubt), den sich Claudi gleich mitgenommen hat.


Die arme Dackeldame ist total schüchtern und hat ganz weiche Pfoten, was auf wenig Auslauf schließen lässt.
Ich vermute, sie wurde geschlagen, weil sie zusammenzuckt und sich ganz klein macht, wenn man die Hand hoch hebt.
Jetzt hat sie es gut, heute gehts erstmal zum TA und dann ins Grüne, zu den anderen Hunden.


Außerdem neu in unseren Familiengarten eingezogen:

Lolek und Bolek, zwei Kamerunschafe




Hasenbande

Kommentare:

  1. Hallo Tanja,
    da bin ich froh, dass ihr Frau Dackel "gerettet" habt. Knutsch Sie bitte für mich, wenn Du sie wieder siehst.

    Ganz liebe Grüße
    von einer hundenärrischen
    Regina
    http://wulfin.designblog.de

    AntwortenLöschen
  2. Und wenn das Dackelchen ganz viel Liebe bekommt und es schön ruhig hat, wird es bestimmt etwas besser mit der Angst. Wir haben ein Kätzchen, das jemand als ganz kleines Ding aus dem Auto geschmissen hat, es hat nach 3 Jahren immer noch Angst vor Männern. Schrecklich, was Menschen hilflosen Wesen antun.............

    Marianne

    www.mariannchen.de

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, was tun manche Menschen den Tieren nur an :-(
    Schön das es der Dackeldame jetzt gut geht und eine süße ist es noch dazu.

    lg simone

    AntwortenLöschen

Um Missbrauch zu vermeiden, werden Kommentare moderiert und erst nach Prüfung sichtbar.
Danke für Dein Verständnis ♥

Grüßle

Tanja