18. März 2013

Usedom 1.0

Ich brauche Klamotten und zwar solche, die eine vernünftige Länge haben. Ich bin nämlich groß und habe eine weibliche Figur, bin aber nicht dick. Und genau da liegt das Problem bei Kaufsachen. Wenn die Breite stimmt, fehlt's an der Länge und wenn die Länge prima ist, könnte ich locker 10 Kilo zunehmen und das Teil wäre immer noch zu breit.

Also werde ich mir einfach ein paar schöne Shirts nähen, Material und Schnitte hab ich genug da. Letztes Jahr habe ich ja schon mehr oder weniger erfolgreich je zwei Shellys und Joanas genäht.

Heute musste ich wegen Sohnemanns Erkältung  zu Hause bleiben und habe endlich den Usedom-Schnitt auf Folie kopiert, ausgeschnitten und verwendet.

Und hier ist das Ergebnis:

Usedom 1.0

Stoffe: Streifen-Double-Jersey vom Stoffmarkt in Fürth, Uni-Jersey von Buttinette

Stickdatei: Delikate Skull

Kommentare:

  1. Schick geworden! Wie gut, dass Du Dir die passenden Teile selbst nähen kannst!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Das Problem mit den passenden Klamotten kenne ich. Ich habe ein Kreuz wie ein Mann. In normalen Kleidergeschäften was zu erhaschen, ist fast unmöglich.

    Nähen ist gut. Sollte ich vielleicht auch mal wieder.

    LG Susi

    AntwortenLöschen

Um Missbrauch zu vermeiden, werden Kommentare moderiert und erst nach Prüfung sichtbar.
Danke für Dein Verständnis ♥

Grüßle

Tanja