26. Februar 2008

Die verstrickte Dienstagsfrage

Das Wollschaf fragt:

Beim Stricken heute ist mir folgende Frage gekommen: Was machen eigentlich Wollstrickerinnen, wenn sie feststellen, daß sie versehentlich von der Strickvorlage/-anleitung abgewichen sind oder sogar einen "Strickfehler" begangen haben? Trennt ihr das Gestrickte auf und korrigiert es? oder legt ihr das Strickzeug erst mal auf unbestimmte Zeit zur Seite (und ärgert euch, daß euch das passiert ist)? oder könnt ihr Euch mit dem "Strickfehler" arrangieren und bucht es unter "individuelle Machart" ab? Was sind Eure Erfahrungen?
Zweifelsohne Strickanleitungen sind hilfreich! Z. B. beim Pulloverstricken (Musteranleitung und Größenangaben). Oder strickt ihr doch "kreativer": Stellt die Strickmuster selbstzusammen? Nehmt das Maßband zur Hand wegen Breiten- und Längenberechnung, oder sogar den Taschenrechner? Wie geht ihr vor, damit es Euer "Lieblingsstück" wird?
Vielen Dank an Irene für die heutige Frage!

Mmmmh, das kommt darauf an, wann ich den Fehler entdecke. Ist er schon ein paar Runden her, dann lass ich ihn meistens drin, außer er stört extrem.
Strickmuster stelle ich (noch) nicht selbst zusammen, da bin ich zu sehr Anfänger. Allerdings passe ich die meisten Sockenmuster an "meine" Ferse an oder stricke sie nur über den Schaft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Um Missbrauch zu vermeiden, werden Kommentare moderiert und erst nach Prüfung sichtbar.
Danke für Dein Verständnis ♥

Grüßle

Tanja