11. August 2009

Gute Nachrichten

Erstmal vielen lieben Dank für Eure Kommentare!

Die Nacht war ruhig, Daniel hat tief und fest geschlafen und ist heute Morgen zur gewohnten Zeit gut gelaunt an meinem Bett aufgetaucht.

Der Lieblingsmann hat es dagegen nicht so gut weggesteckt und macht sich Vorwürfe, weil es genau vor seinen Füßen passiert ist. Dazu kann er kein Blut sehen und ist selbst fast noch umgekippt. Im KH hat er draußen gewartet und ist erst wieder rein, als alles versorgt war.

Ich dagegen bin abgehärtet und hab dem Doc zugeschaut, wie er genäht hat. Schließlich werde ich nächste Woche das Fädenziehen übernehmen, wir fahren am Montag an den Bodensee und ich such mir dort nicht irgendeinen Doc.

Kommentare:

  1. Oh je, das war ja ein Schrecken! Wie gut daß der Junior das so leicht wegsteckt. Ich wünsch' ihm schnelle Heilung! Du hast ja Mut! Mir ginge es da eher wie Deinem Mann.
    Sei lieb gegrüßt von
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, er macht aber auch Sachen. Das ist aber immer so, du stehst genau davor und kannst es doch nicht verhindern. Drück den Kleinen von uns und sag deinem Männe, dass mir das auch passiert ist (Vinci´s Fall vom Laufrad). Das kann jedem passieren!

    GLG
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Ha! Es beweißt ja mal wieder, das Mamas viel härter im Nehmen sind als Papas. Wohl, weil sie sowas öfter hautnah miterleben?

    Wie schön, dass es Daniel ebenfalls so gut weggesteckt hat (wird bestimmt nicht das letzte Autsch gewesen sein).

    Aber Fäden selbst ziehen? Wusste gar nicht, dass man das darf ... Respekt!

    Sei lieb gegrüßt, Kirstin

    AntwortenLöschen
  4. Puh,Gott sei Dank geht es ihm besser!Als Eltern macht man sich natürlich Vorwürfe,aber man kann nicht alles verhindern.
    Gute Besserung und liebe Grüsse von Patricia

    AntwortenLöschen
  5. Gott sei Dank, daß alles wieder OK ist.....Ich wünsche euch noch schöne Tage und dir eine ruhige Hand, lach.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Da bin ich mal ein paar Tage fern der Blogroll und schon passieren die schlimmsten Dinge! *schreck* Man bloß gut, dass alles gut überstanden ist. Erinnert mich an meinen Sohn, der öfter im KH war und Kopfwunden genäht bekam... Rennt nach vorn und sieht nach hinten - aber er hat einen dicken Schädel, zum Glück.

    glg und hab einen schönen Tag
    Sunsy

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tanja,
    wie schön, dass der junge Herr Wocken den Unfall so gut weggesteckt hat. Dann könnt ihr wenigstens beruhigt in Urlaub fahren und diesen hoffentlich in vollen Zügen geniessen. Ihr hattet ja wirklich genug Streß die letzten Wochen.

    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  8. Ach, das mit dem Fädenziehen ist ganz einfach, mir hat das früher in der Chirurgie immer viel Spaß gemacht.....
    Und was heißt nicht dürfen, wer viel fragt bekommt viel Verbot......


    Schönen Urlaub wünsch ich Euch, gehen ab dem 24. auch in den Urlaub....freuen uns schon

    Bis bald Ina

    AntwortenLöschen

Um Missbrauch zu vermeiden, werden Kommentare moderiert und erst nach Prüfung sichtbar.
Danke für Dein Verständnis ♥

Grüßle

Tanja