2. September 2009

38/09

Komisch, kaum geht frau wieder in d' Schaffe (in die Arbeit) purzeln die Socken wie von selbst von den Nadeln

Diese Socken sind für die große Schwester vom Pubertier, die ihrer Mama grundsätzlich die selbstgestrickten Wocken aus der Schublade mopst.

 

IMG_7297

 

Wolle: RegenbogenTiger aus dem Drachenhort

Muster: wieder nix ^^

Verbrauch: 72 g

Empfänger: Nathalie

 

Leider verschluckt meine Digi die Grüntöne , im Original sind die Wocken nicht so rot-lila.

Kommentare:

  1. schon wieder fertig?
    Ich habe erst 2 halbe Socken auf den Nadeln und es zieht sich in die Länge.
    Also mir gefallen sie auch mit verschlucktem Grün.

    grüße, sandra

    AntwortenLöschen
  2. Na, da kann sich aber jemand freuen! Richtig cool schauen die Tiger aus!

    Jaja, kenne ich: wenn die ganze Familie zu Hause ist, steht der Alltag Kopf ;o)

    Ganz liebe Grüße, Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. Merkwürdigerweise stricke ich auch mehr, wenn ich eigentlich wenig Zeit habe. Das liegt bei mir aber daran, dass ich dann nicht soviel Zeit zusätzlich am PC vertrödle, sondern meine Freizeit zum Stricken nutze.
    Deine Regenbogentigersocken sind super schön geworden. So ein Tiger muss auch unbedingt mal in meinen Stash einziehen.

    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    tolle Tigersocken!!!
    Ich brauche mein "Entspannungsstricken" auch mehr, wenn ich mich in der ganz normalen Wahnsinsalltagsroutine befinde.
    LG
    MrsMufflon aka Conny

    AntwortenLöschen
  5. Bist du fleißig!!! Hut ab! Und die Tiger sind total schön geworden!

    Ganz liebe Grüße
    Ricarda

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Tanja,
    die Drachentiger sind schon etwas Einmaliges :) - schön sind deine Socken geworden!
    Und das neue Outfit vom Blog gefällt mir auch :)
    glg und hab ein tolles WE!, Sunsy

    AntwortenLöschen

Um Missbrauch zu vermeiden, werden Kommentare moderiert und erst nach Prüfung sichtbar.
Danke für Dein Verständnis ♥

Grüßle

Tanja