20. März 2009

13/09 aka Unglückssocken

Eigentlich bin ich ja überhaupt nicht abergläubisch, aber bei diesen Socken war echt der Wurm drin.

Erstmal hab ich eeeeeewig gebraucht, angefangen hab ich am 19.12.2008. Dann lag die Singlesocke im Korb, weil ich festgestellt habe, dass ich es hasse, reihenweise nur linke Maschen zu stricken. Der Übergang sieht einfach nur sch**** aus.

Erst bei den letzten Linksrunden ist mir dann eingefallen, dass ich ja auch wenden kann und alles rechts stricken *vordenkopfklatsch*

Zu allem Überfluss sind sie auch noch viel zu groß für meine 38er-Füße und sie passen meinem Mann (er hat 45)

Aber die Wolle ist super und GsD wohnen noch zwei Strängelchen im Stash und die Socken daraus werden garantiert für mich!

 

IMG_6127

IMG_6128

 

Wolle: Schönfärberei Nr. 919

Verbrauch: 76 g

Muster: abgewandelte Mojos

Empfänger: Lieblingsmann

Kommentare:

  1. Hahaha! Unglückssocken iss gut! Wenn ich überlege, dass ich meine Funkenmariechen bereits 3 x und die Mango bisher 1 x aufgeribbelt habe ... ;o)

    Ich finde aber, deine "Pechsocken" sehen suuuper aus! Und jetzt kann sich dein Männe auch ordentlich drüber freuen :o)))

    LG Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja


    so ist alles gut gegangen :-)

    Herzlichst
    Nina

    AntwortenLöschen

Um Missbrauch zu vermeiden, werden Kommentare moderiert und erst nach Prüfung sichtbar.
Danke für Dein Verständnis ♥

Grüßle

Tanja